Ikea: Entwicklung einer Produktkollektion für Spieler

Ikea
Möbelhersteller bringt Gaming-Kollektion Uppkoppla auf den Markt

Bild Quelle: Ikea

von Narayan LucaDie Spieleindustrie ist eine der derzeit am stärksten wachsenden Branchen. Es ist also nur logisch, dass viele Firmen versuchen, sich ein Stück vom Kuchen abzuschneiden. Der schwedische Möbelhersteller Ikea entwickelt nun eigens für Gamer konzipierte Möbel. Darunter sollen Klassiker wie Stühle und Tische fallen. Interessant ist auch, dass Ikea ebenfalls an ergonomischen Möbeln arbeitet, die mittels Körperscann direkt aus dem 3D-Drucker stammen.


Ikea bringt eine Gaming-Kollektion mit dem Namen Uppkoppla auf den Markt. Erwartet wird der Verkauf ab 2020. Die Rede ist hier von Möbeln, die speziell an die Bedürfnisse von Spielern angepasst sind. Im Esport werden zum Beispiel schon lange speziell konzipierte Stühle eingesetzt, welche einen besonders guten Komfort während des Spielens ermöglichen. Gaming-Zubehör in Form von Möbeln hat sich dort also längst etabliert. So besitzt auch der ein oder andere Hobby-Spieler einen Gaming-Stuhl. Bald könnten E-Sportler und Laien auch ein Gaming-Produkt von Ikea besitzen.

Uppkoppla wird in Zusammenarbeit mit einem Hersteller von 3D-gedruckten Prothesen namens Unyq und der E-Sports-Organisation Area Academy entwickelt. Ikea sieht in ihrem Unterfangen vor allem eine Chance, einen neuen Markt zu erschließen. Die Kollektion soll unter anderem Stühle, Stehstützen und Tische beinhalten. Sogar geriffelte, ergonomische WASD-Tasten soll es geben. Sie können anscheinend einzeln bestellt werden, um dann in die eigene Tastatur eingebaut werden zu können. Außerdem soll es noch eine Vielzahl an Komfort-Gadgets geben, die das Spielerlebnis verbessern sollen. Darunter sind zum Beispiel Armstützen, die das Handgelenk schonen und unterstützen sollen.

Forschungstechnisch sieht Ikea zusätzliche eine Möglichkeit, neue Erkenntnisse zu gewinnen. Die Bedürfnisse der Kunden sollen analysiert werden, sodass die Produkte dementsprechend angepasst werden können. Insbesondere wird erwartet, dass sich mit den Ergebnissen Gegenstände kreieren lassen, die körperlich eingeschränkten Menschen sehr helfen können.

Quelle: Ikea

Quellen (OA): Mehr

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…

GTG - Party Bot

Geschreiben von : GTG - Party Bot

Keine Kommentare derzeit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Foren Beiträge

The Witcher 3: Open-World-Spiel e …
Paranormal Activity: Siebter Teil …
WoW: Keine deutschen Classic-Serv …
FIFA 20 im Video: Was planen die …
Gears 5: Keine Pläne für Season P …

GtGParty

GTG Party da wo alles aufeinander Trifft von Unseren Collectoren bis zu unseren Clans in den Verschiedensten Pc- Spielen