SW: Jedi – Fallen Order ist deutlicher offener als das Gameplay-Video

Star Wars
Jedi – Fallen Order ist deutlicher offener als die Mission im Gameplay-Video

Bild Quelle: Electronic Arts

von Andreas BertitsDie auf der E3 gezeigte Gameplay-Sequenz aus Respawns Actionspiel Star Wars: Jedi – Fallen Order zeigte eine sehr lineare Spielerfahrung. Allerdings verrieten die Entwickler auf der Spielemesse, dass dem eigentlich nicht so ist. Das Spiel ist deutlich offener als das, was präsentiert wurde.


Das während des EA Play Events gezeigte Gameplay-Video zum Actionspiel Star Wars: Jedi – Fallen Order zeigte eine recht lineare Mission auf dem Wookie-Planeten Kashyyyk. Doch das eigentliche Spiel ist laut den Entwicklern deutlich offener.

Keine wirklich lineare Erfahrung

Jede Welt, die ihr im Spiel besucht ist im Grunde frei erkundbar und sie besitzt Gebiete, die ihr beim ersten Besuch gar nicht erreichen könnt. Erst, wenn Cal beispielsweise neue Machtfähigkeiten gelernt hat, kann er manche Zonen betreten. Aus diesem Grund ist es nötig, immer wieder zu den einzelnen Planeten zurückzukehren. Dort landet ihr in einer Art Hub, von welchem aus ihr eure Erkundungen planen könnt. Der Hub dient weiterhin als Ort der Ruhe, wo ihr speichert und auch eure Skillpoints verteilt. Missionen laufen zwar an sich relativ linear ab – mit Entscheidungsmöglichkeiten – aber Fallen Order soll keine komplett lineare Spielerfahrung bieten.

Erkundung ist ein wesentlicher Faktor in Star Wars: Jedi – Fallen Order. Denn überall in den Levels versteckt findet ihr Kisten, die beispielsweise Stimpacks zur Heilung oder neue Teile für euer Lichtschwert enthalten. Bei diesem ist es etwa möglich, die Farbe der Klinge anzupassen. Immer scannt ihr besiegte Feinde, um mehr über sie und den Planeten zu erfahren. Bei der Erkundung der Welten hilft euch euer Droide BD-1. Denn er kartografiert die Gebiete und ihr erfahrt über die Holomap, wo ihr schon gewesen seid und was es noch zu erkunden gilt.

Ihr werdet mehrere Planeten bereisen, die genaue Anzahl wurde noch nicht genannt. Star Wars: Jedi – Fallen Order startet auf der Welt Bracca. Wie im Gameplay-Video zu sehen ist, reist ihr auch zum Planeten Kashyyyk. Es soll zudem weitere bekannte Welten geben, die Cal mit seinem Schiff anfliegen kann. Im Übrigen gibt es keine Ladebildschirme. Selbst, wenn ihr mit dem Raumschiff zu einem anderen Planeten reist, könnt ihr unterwegs mit dem Schiff interagieren.

Star Wars: Jedi – Fallen Order erscheint am 15. November für PC, Playstation 4 und Xbox One.

Quelle: GameInformer

Quellen (OA): Mehr

Noch keine Stimmen.
Bitte warten…

GTG - Party Bot

Geschreiben von : GTG - Party Bot

Keine Kommentare derzeit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Letzte Foren Beiträge

The Outer Worlds: Gefährten verbe …
Cyberpunk 2077: Charakter-Editor …
Phantasy Star Online 2: Online-Ro …
Halo Infinite: Box Art deutet ein …
Starfield: Raumflüge sind gefährl …

GtGParty

GTG Party da wo alles aufeinander Trifft von Unseren Collectoren bis zu unseren Clans in den Verschiedensten Pc- Spielen